Kalender

Nächste Konzerte

Über mich

Biografie

Die ostbelgische Sängerin und Gesangsdozentin Annick Hermann wuchs bereits als Kind in einer musikalischen Umgebung auf. Den Musical-Auftritten mit den dazu gezwungenen Geschwistern im heimischen Kinderzimmer wichen schon früh erste Banderfahrungen.

Ihre Musikausbildung begann sie mit der Notenlehre im Musikverein von Bütgenbach sowie Klarinettenunterricht bei Robert Sarlette.

Während ihrer anschließenden musikalischen Ausbildung in der Musikakademie der Deutschsprachen Gemeinschaft entdeckte Annick Hermann ihr Talent für den Gesang. Ihre ersten Schritte auf der Gesangsbühne ging sie mit den ersten Jugendbands während ihrer Schulzeit, inspiriert vom Klavier, das sich in der Aula des Königlichen Athenäums von Weismes befand.

Mit der Coverband Atlantis eroberte sie bald die Bühnen Ostbelgiens und darüber hinaus und auch als Sängerin der Uncle Mikes Big Band wurde Annick Hermann bekannt.

Da zunächst ein Musikstudium für sie nicht in Frage kam, beendete Annick Hermann ein 5 jähriges Studium als Management Assistent und Webmaster.
Parallel dazu und zu ihren ersten Jahren im Berufsleben nahm sie dann privaten Gesangsunterricht bei der Sängerin und Schlagzeugerin Nadine Nix.

Wegen ihrer stetig wachsenden Liebe zur Musik und ihrem Willen, sich immer weiter fort zu bilden, begann Annick Hermann schließlich im Altern von 25 Jahren ihr Jazzstudium an den Universitäten Brüssel, Namur und Luxemburg.
Nach der Beendigung dieses Studiums begann Sie Notenlehre an der Ecole de Musique der Union Grand-Duc Adolphe (UGDA) zu unterrichten und konnte so ihre ersten Erfahrungen im Musikunterricht sammeln.

Nach einem weiterführenden Studium in Musikerziehung im Jahre 2016, welches sie in nur 9 Monaten absolvierte, begann Annick Hermann 2017 am Konservatorium von Ettelbrück Jazz-Gesang zu unterrichten und leitet ebenfalls den dortigen Pop-Chor.

Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Martin Schommer und dem Organisten und Pianisten Michael Schneider stellte Annick Hermann in den letzten Jahren verschiedene Projekte auf die Beine: "Adelicious", eine Adele Tribute Band, „Manic“ welches mit selbst komponierten Popsongs die belgischen Charts eroberte oder auch "The Deidenboerg Sisters", ein Vokaltrio im Stil der Andrew Sisters.

Einige der Projekte, die Annick Hermann bisher am meisten geprägt haben, sind wohl Steve Reichs „Music for 18 Musicians“, ein zeitgenössisches Gesangsprojekten, bei dem der Gesang als Teil des Orchesters integriert wird, oder ihre Zusammenarbeit mit dem ostbelgischen Komponisten Christian Klinkenberg.

Aktuell steht sie hauptsächlich mit dem Annick Hermann Trio: Tribute to Adele sowie im Duett mit dem Gitarristen Ron Giebels auf der Bühne, hat aber die Zeit während der Corona-Pandemie genutzt, um an ihren eigenen Kompositionen zu arbeiten.

Über mich

Projekte